sightstories

Mein Blog über unsere Reisen. Allein unterwegs mit zwei Kindern.

Kategorie

Unterwegs in Deutschland

Lohnt sich der Reichstag samt Kuppel und das Brandenburger Tor auch schon mit Kindern?

Von meiner Idee eines Trips in die Hauptstadt sind die Mädchen anfangs so semi-begeistert. Böh, Politik?! Ihre Bedenken stellen sich allerdings glücklicherweise als unbegründet heraus, langweilig ist Berlin keinesfalls – auch nicht, oder vielleicht auch gerade besonders nicht, für Kinder… Weiterlesen →

Highlight für Kinder ab 8 Jahren und Teenager: Ein Blick hinter die Kulissen in der ‚Komischen Oper‘ in Berlin

Die ‚Komische Oper‘ ist die kleinste der drei Berliner Opern. Besonders auffällig ist schon einmal die moderne Fassade im Gegensatz zum pompösen, jahrhundertealten, traumhaft verschnörkelten Innenraum. Ebenso besonders ist die Möglichkeit, als Theater-Laie einmal hinter die Kulissen schauen zu können,… Weiterlesen →

Berlin mit Kindern im Winter – was unternehmen bei schlechtem Wetter, Regen, Kälte oder Schnee?

Der Trip in die Hauptstadt ist gebucht, aber oje, das Wetter spielt nicht mit? Nicht verzagen – auch in der kalten Jahreszeit oder generell bei ungemütlicher Witterung lässt sich gerade in Berlin mit Kindern und Teenagern einiges erleben! Hier unsere… Weiterlesen →

Geheimtipp (nicht nur) für Teens in Berlin gefällig? Zeitreise in die Achtziger mit dem ‚asisi Panorama: Die Mauer‘

1989 ist lange vorbei, die Mauer steht nicht mehr, Grenztürme und Schießanlagen sind abgebaut. Glücklicherweise. Meine Kinder haben diese Zeiten – so wie alle Menschen unter 30 Jahren mittlerweile – nie miterlebt. In Berlin hat man nun allerdings die Möglichkeit,… Weiterlesen →

"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."

Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Kabarettdichter (1899-1974). Zitat aus "Das fliegende Klassenzimmer" von 1933.

Wo übernachten auf einem Kurztrip in Berlin mit Kindern? Na, in den goldenen Zwanzigern natürlich!

Ein wahres Kleinod haben wir mitten in Berlin-Charlottenburg gefunden: Die Hotel Pension Funk in der Fasanenstraße. Dabei handelt es sich nämlich um das ehemalige Zuhause des ersten großen weiblichen Stummfilmstars: Asta Nielsen. Und das besondere daran? Die Wohnung, die sich… Weiterlesen →

Tagesausflug ab Berlin: Auf den Spuren von 100 Jahren Bauhaus in Dessau

Dessau hatten wir bislang als Destination nicht so auf dem Schirm. Das ändert sich 2019 mit dem 100jährigen Jubiläum des ‚Bauhaus‘, jener Bewegung, die bis heute maßgeblichen Einfluß insbesondere auf unsere Vorstellungen von gelungener Architektur aber auch allgemein auf Gestaltung… Weiterlesen →

Start: In Trier, der alten Stadt der Römer

Tag 01 & Tag 02: Kaum sind die Klamotten von unserem Trip in den hohen Norden Deutschlands gewaschen und getrocknet, beginnen wir schon wieder zu packen: Heute Mittag geht es mit dem Zug vom Hauptbahnhof in Köln nach Trier. Hier,… Weiterlesen →

Etappe 01: Mit dem Fahrrad von Trier nach Leiwen

Tag 03: Unser Plan heute: früh aufstehen! Ähnlich wie letzte Woche in Sylt versagen wir aber völlig, ich habe keine Ahnung, wie wir jemals in den Alltag mit Schule und Arbeit zurückkehren sollen. Wir checken also aus, und dann geht’s… Weiterlesen →

Etappe 02: Von Leiwen über Bernkastel-Kues nach Traben-Trarbach

Tag 04 & Tag 05: Heute morgen starten wir von unserer gemütlichen Zehntscheune in Leiwen aus nach einem richtig guten Frühstück Richtung Traben-Trarbach. Jetzt ist es noch nicht so heiß, und in der frischen Luft macht es großen Spaß, gemeinsam… Weiterlesen →

Etappe 03: Von Traben-Trarbach bis Neef und voraus nach Cochem

Tag 06: Richtig früh morgens machen wir uns an diesem Tag auf den Weg, und da es heute mit „nur“ 29° auch nicht ganz so megaheiss werden soll wie die letzten Tage und noch dazu einige Wolken am Himmel sind,… Weiterlesen →

Etappe 04: Reloaded – Noch einmal mit den Rädern von Ediger-Eller nach Cochem

Tag 07: Erst beim Frühstück planen wir den heutigen Tag endlich zu Ende: Wir haben verschiedene Optionen in Cochem zur Auswahl wie Schifffahrten, Kanu & Kayaks ausprobieren, die Reichsburg anschauen etc., aber heute ist auch unser letzter Tag mit unseren… Weiterlesen →

Etappe 05: Von Cochem nach Koblenz zur Festung Ehrenbreitstein

Tag 08: Ab Cochem wird das letzte Stück des Moselradwegs bis Koblenz als beschwerlich beschrieben, unwegsam und vor allem wohl eins: hässlich, so dass wir schon im Vorfeld überlegt hatten, den Rest der Distanz eventuell anders zu überbrücken. Passenderweise sehen… Weiterlesen →

Am Ziel: In Koblenz am Deutschen Eck

Tag 09: Wir frühstücken, selbstverständlich, in einem weiteren beeindruckenden Gewölberaum der Festung Ehrenbreitstein, denn so sieht der Speisesaal unserer Jugendherberge aus: Danach allerdings heißt es zusammenpacken und auschecken. Noch aber verlassen wir Ehrenbreitstein nicht ganz. Minigolf – Adventure Style! Wir schnappen… Weiterlesen →

Der Moselradweg – oder: Wie plane ich eine mehrtägige Radtour mit Kindern?

Aller Anfang… Wir sind absolute Radtour-Beginner und haben so etwas noch nie zuvor gemacht. Unsere Voraussetzungen für eine mehrtägige Tour liegen damit etwa bei Null, oder vielleicht eher bei minus 5000. Mit etwas gutem Willen könnte man uns wohl als Gelegenheitsradler… Weiterlesen →

Zwei Klassiker in Kampen: Das einzigartige Rote Kliff und die Uwe Düne, die höchste der Insel

Neben Sonne, Sand und Strand hat Sylt auch einige Sehenswürdigkeiten aufzuweisen, und eine der beeindruckendsten ist das „Rote Kliff“, eine etwa 30 Meter hohe Steilküste, deren markante und in ihrer Art einmalige Abbruchkante in früheren Zeiten den Seefahrern zur Orientierung… Weiterlesen →

Unterwegs im Bilderbuchdorf Kampen und ein Ausflug zur Kupferkanne und in die Braderuper Heide

Schon vor mehr als 100 Jahren erging in Kampen ein Erlass, der besagte, dass in diesem Dorf nur noch reetdachgedeckte Klinkerhäuser gebaut werden durften. Ziel war es damals schon, das wunderbare Bild des Dorfes zu erhalten, und das macht nun… Weiterlesen →

Kann man mit Kindern nach Sylt fahren, ohne ein Vermögen auszugeben?

Sylt, die Insel der Reichen und Schönen? Man muss zugeben: Schon ein eindeutiges Ja. Aber auch als Nicht-Jetset-Familie oder, wie ich, alleine mit Kindern unterwegs kann man hier ganz ausgezeichnet Urlaub machen. Die gesamte Atmosphäre ist völlig entspannt und es… Weiterlesen →

"Rüm hart - klaar kiming."

Weites Herz - klarer Horizont.

Wahlspruch der inselfriesischen Kapitäne

Wie kommt man denn am besten/am schnellsten/am günstigsten/am stressfreiesten nach Sylt?

Sylt ist bekanntlich eine Insel, und zwar eine ohne direkte Anbindung an den Straßenverkehr durch eine Brücke. Einfach mit dem Auto rüberfahren entfällt also. Der Klassiker, wenn man sein Auto trotzdem mitnehmen möchte, ist, mit dem Autoreisezug über den Hindenburgdamm… Weiterlesen →

Ein perfekter Tag in List mit Strandkorb und Sonne, Wind und Wellen und kulinarischem Ausklang am Hafen

Heute verbringen wir einen Tag am Strand, und das macht man auf Sylt ganz hervorragend in einem Strandkorb. Hach! Strandkörbe! Sie gehören zu einem Sommer auf der Insel einfach dazu, und fungieren für einen Tag im Handumdrehen als Zuhause auf… Weiterlesen →

Ganz im Süden von Sylt: Eine Wanderung durchs Watt und ein Besuch in Hörnum

Eine meiner Töchter ist skeptisch: „Iiih, durch die Wattwürmer [die kleinen Häufchen aus Sand, die den Boden überziehen] laufe ich aber auf keinen Fall!“ Darauf die Schwester, überlegen erklärend: „Das sind doch keine Wattwürmer, das ist nur Wattwurmkacke!“ Kurze Pause,… Weiterlesen →

Von Rantums bestem Café aus zu Fuss über den Deich um das Vogelschutzgebiet nach… ja, wohin eigentlich?

Ich nehme es vorweg: Dieser Beitrag fällt unter die Kategorie ‚Desaster‘. Totales Desaster. Nicht nachmachen. Zumindest nicht so, wie wir es angegangen sind. Doch von vorn: Unser Ausflug nach Rantum beginnt ganz außerordentlich wunderbar mit der spontanen Entdeckung eines bezaubernden… Weiterlesen →

Schenkte uns die Pling-Fee einen weiteren Tag auf Sylt, dann würden wir noch…

Wir würden wohl als erstes…. sofort wieder an den Strand gehen! Und dort chillen, einfach nur da sein, sitzen und gucken und genießen, traumhaft. Ein bisschen mehr Action gefällig? Dann würden wir Räder ausleihen: Sylt verfügt über sagenhafte 200km Radwege!… Weiterlesen →

"Ich fühle mich in Kampen auf Sylt ein bisschen wie ein Affe im Zoo, aber mit lieben Besuchern."

Gunter Sachs (1932 - 2011), deutsch-schweizerischer Industriellenerbe, Bobfahrer, Fotograf, Dokumentarfilmer, Kunstsammler und Playboy der 60er Jahre

© 2019 sightstories — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial