Ja, wie findet man nur eine passende Unterkunft in London? Das Angebot in der britischen Millionenmetropole ist riesengroß und erschlägt einen förmlich.

Hier zeige ich euch, wie ihr anhand von fünf kurzen Fragen die Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten bei der Planung eurer Reise nach London Schritt für Schritt eingrenzen könnt, um ganz easy und entspannt und nach euren Kriterien die perfekte Bleibe für euren Urlaub zu finden.

Am Schluß unseres kleinen Guides geben wir euch außerdem noch einen konkreten Tipp, wo wir persönlich gerne in London übernachten.

 

Bereit? Dann los!

1. In der Innenstadt von London übernachten oder außerhalb?

Als erstes: Wollt ihr eine Unterkunft mitten in der Stadt oder möchtet ihr lieber in einem Vorort übernachten?

Der ausschlaggebende Faktor für eure Entscheidung hier ist Geld vs. Zeit: Je zentraler die Lage, desto teurer wird es meistens auch. Auf der anderen Seite möchte niemand im Urlaub unnötig Stunden eng gequetscht in der täglichen Rush Hour morgens und abends in vollgestopften Zügen verbringen, wenn ihr stattdessen längst noch das pulsierende Leben in dieser fantastischen und faszinierenden Stadt genießen könntet.

Die Innenstadt von London kann man auf einer Karte der Londoner Tube grob definieren als „alles, was innerhalb der Circle Line liegt“, also alles innerhalb der gelben U-Bahn-Linie, die einmal rund im Kreis fährt. Und in diesem Areal, der „Zone 1“, befinden sich auch die allermeisten Sehenswürdigkeiten.

In Bezug auf die Fahrtkosten für Busse und die Tube ist es also durchaus ein Argument, hier zu übernachten, denn je mehr Zonen ihr durchfahren müsst, um zu euren Zielen zu gelangen, desto höher sind die anfallenden Preise.

Tipp: Lest in unserem Special über Oyster Card, Tube und Doppeldecker, was ihr vor eurer Anreise alles über die öffentliche Verkehrsmittel in der englischen Hauptstadt wissen müsst, damit euch dort bestens zurechtfindet!


 MEHR LONDON ENTDECKEN PLUS GEHEIMTIPPS:

Wir selber haben uns bei jeder Reise bisher übrigens immer für ‚zentral‚ entschieden. Gerade bei Kurztrips ist die Zeit in London unserem Empfinden nach einfach zu kostbar. Und, wie ihr später sehen werdet, findet man auch hier durchaus bezahlbare Unterkünfte.

Wenn ihr das also nun für euch entschieden habt, geht es gleich weiter zur nächsten Frage, denn egal ob „in“ oder „außerhalb“ der Innenstadt: Da sind jetzt immer noch viel zu viele Optionen übrig!

2. An welchem Flughafen kommt ihr in London an?

Diese Frage mag zunächst etwas seltsam anmuten, schließlich geht es euch doch gerade um euren Aufenthalt in London und nicht um eure An- oder Abreise?!

Welcome to London! Wahrzeichen der Stadt: Die typischen, roten Telefonzellen.

Welcome to London! Wahrzeichen der Stadt: Die typischen, roten Telefonzellen.

Bedenkt man allerdings, dass die beliebte britische Metropole regelmäßig auf Platz 1 für Kurztrips aus dem europäischen Ausland steht und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer gerade einmal zwischen zwei und vier Tagen liegt, so wird schnell klar, dass der Weg vom und zurück zum Flughafen möglicherweise doch einen gar nicht mal so geringen Anteil an der euch zur Verfügung stehenden Zeit hat – zumal alle sechs der internationalen Airports Londons weit außerhalb der Stadt liegen.

Wir zeigen euch hier an zwei Beispielen ganz konkret, wir ihr euch genau diese Einschränkung bei der Planung eurer Unterkunft sogar noch zunutze machen und in einen Vorteil verwandeln könnt:

2a Wie am besten vom Flughafen Heathrow in die Innenstadt von London?

Heathrow im Westen Londons ist der größte Flughafen Europas, nirgendwo auf dem Kontinent werden mehr Passagiere abgefertigt. Die Anbindung an die Londoner Innenstadt ist hervorragend, denn außer den üblichen Zugverbindungen ist hier über die dunkelblaue Piccadilly Line sogar die Londoner Tube direkt mit angeschlossen, und zwar mit gleich drei Haltestellen: ‚Terminal 2&3‘, ‚Terminal 4‘ und ‚Terminal 5‘.

Tipp: Im ansonsten eher hochpreisigen London ist das zugleich übrigens auch die mit Abstand günstigste Variante für euren Transport weg vom Flughafen!

Die Tube, die Londoner U-Bahn, ist mit ihrem klaren Farbschema und den übersichtlichen Plänen wirklich kinderleicht zu verstehen!

Die Tube, die Londoner U-Bahn, ist mit ihrem klaren Farbschema und den übersichtlichen Plänen wirklich kinderleicht zu verstehen!

Landet ihr also am Flughafen Heathrow und nehmt ab hier die Tube, so sind folglich diejenigen Hotels oder Apartments, die an den Haltestellen der Piccadilly Line liegen, besonders gut geeignet für euch, um möglichst bald nach eurer Ankunft mit dem Erkunden Londons loslegen zu können und eure Zeit optimal zu nutzen. Meist kann man zumindest sein Gepäck schon einmal abstellen, falls ihr sehr früh anreist – auch nicht zu unterschätzen!


 DIE BESTEN KRIMIS AUS LONDON, FALLS ES MAL WIEDER LÄNGER DAUERT:

Bonus: Reist ihr mit (jüngeren) Kindern, macht es sich hier auch besonders bezahlt, wenn ihr nach einem meist ohnehin schon aufregenden Flug und eventuell zu wenig Schlaf in einer kurzen Nacht davor mit den dann müden, kleinen Reisenden nach der Landung nicht auch noch zigmal umsteigen müsst.

Beispiel: Wenn wir in Heathrow landen, übernachten wir zum Beispiel gerne in der Nähe von Earl’s Court: Diese Station wird von der dunkelblauen Piccadilly Line direkt angefahren und ist die erste Tube-Haltstelle, die innerhalb der „Zone 1“, also der Innenstadt, liegt. Damit sind wir gut angebunden und wohnen zentral (oder zumindest zentral genug), aber auch wieder noch soweit am Rand, dass sich die Kosten einigermaßen in Grenzen halten.

Am Earl's Court sieht es mit seinen typischen viktorianischen Gebäuden voller Säulen und Schnörkel aber mal ganz anders aus als zuhause.

Am Earl’s Court sieht es mit seinen typischen viktorianischen Gebäuden voller Säulen und Schnörkel aber mal ganz anders aus als zuhause.

2b Wie am besten von Flughafen Stansted in die Innenstadt von London?

Fast genau entgegengesetzt im Nordosten Londons liegt der Stansted Airport. Hier bringen euch die Züge des Stansted Express über Tottenham Hale (außerhalb der Londoner City) zum Bahnhof Liverpool Street (im Osten der Innenstadt).

Alternativ gelangt ihr mit den äußerst bequemen und günstigeren Reisebussen des National Express über Stratford (außerhalb der Londoner City) ebenfalls zum Bahnhof Liverpool Street, aber zusätzlich auch zum weiter südwestlich gelegenen Bahnhof Victoria Station, einem der Hauptbahnhöfe in der Stadt, nahe dem Buckingham Palace im Westminster Viertel.

Analog wären bei Anreise via Stansted also diejenigen Hotels und Apartments für euch besonders interessant, die in der Nähe der genannten Bahnhöfe liegen. Falls ihr doch noch weiterfahren möchtet, haben alle diese Bahnhöfe übrigens auch Anschluss an die Londoner Underground, also an die schnellen und gut vernetzten U-Bahnen der Tube!

Beispiel: Landen wir in Stansted, nehmen wir gerne einen der Coaches des National Express ganz durch bis zur Victoria Station und suchen uns dort in der Nähe eine Unterkunft. Damit sind wir direkt mittendrin!

3. Wo liegen die meisten Sehenswürdigkeiten, die ihr euch in London anschauen wollt?

Ein anderer Ansatzpunkt ist, einmal zu schauen, wo denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen, die ihr auf eurer Reise anschauen möchtet.


LONDON EXTRA NUR FÜR JUNGE ENTDECKER:

London hat so viel zu bieten, dass die meisten Besucher eigentlich in der gesamten Innenstadt unterwegs ist, und durch die leicht verständliche und extrem gute Vernetzung sowie die hohe Taktung der U-Bahn-Linien ist es auch kein Problem, alle Orte zu erreichen.

Solltet ihr allerdings feststellen, dass ihr doch z.B. hauptsächlich den Osten erkundet (Tower of London, Tower Bridge, Sky Garden und vielleicht noch raus zur Canary Wharf oder bis Greenwich) oder ihr euch im Gegenteil z.B. größtenteils im Südwesten aufhalten werdet (Natural History Museum, V&A Museum, Kensington Palace mit dem Diana Memorial Playground und Hyde Park, Harrods, …), dann lohnt es sich natürlich auch abzuwägen, euch mit der Unterkunft eher direkt dorthin zu orientieren.

Welche der vielen Sehenswürdigkeiten Londons darf es denn sein? Hier das London Eye an der Themse an einem frühen Wintermorgen.

Welche der vielen Sehenswürdigkeiten Londons darf es denn sein? Hier das London Eye an der Themse an einem frühen Wintermorgen.

Beispiel: Manchmal kann es auch für eine bestimmte Attraktion, die ihr euch ansehen möchtet, besonders wichtig sein, diese gut zu erreichen: So wollten wir einmal morgens ganz früh schon die Harry Potter Studios in Watford besuchen. Die Züge dorthin fahren ab Euston Station im Norden.

Dort in der Nähe wollten wir zwar nicht wohnen, aber wir haben dann unsere Unterkunft so ausgewählt, dass wir diese Station mit der Tube sehr einfach und schnell erreichen konnten, um nicht noch unnötig viel umsteigen zu müssen.


 DIE BESTE FANTASY AUS LONDON FÜR EURE REISE

Überbrückt eventuelle Wartezeiten mit Genuss oder stimmt euch schon zuhause auf euren Trip ein:


4. Lieber flexible Selbstversorgung oder komfortabler Rundum-Hotelservice?

Wir kommen voran: Jetzt habt ihr schon eine grundsätzliche Vorstellung, in welcher Gegend und entlang welcher Haltestellen euer Hotel oder Apartment für euren Aufenthalt in London denn ungefähr liegen sollte. Und genau das ist auch schon die nächste Entscheidung, die ansteht: Benötigt ihr eher eine Wohnung oder ein Hotelzimmer?

Da London bekanntermaßen ein teures Pflaster ist und sich das gerade als Familie mit mehreren Personen beim Essen gehen schnell summieren kann, ist vielleicht ein Apartment mit Küche eine gute Wahl. Ihr seid flexibler und könnt natürlich in der Stadt essen, wenn ihr unterwegs sind, habt aber andererseits eben auch die Möglichkeit, in einem der vielen Supermärkte um die Ecke etwas einzukaufen und euch wesentlich günstiger selbst zu versorgen.

Tipp: Wir holen uns gerne in einem der unzähligen Pret a Mangers, die ihr an wirklich jeder Ecke in London findet, Sandwiches und süße Backwaren für zwischendurch: Relativ günstig, alles immer frisch und sehr lecker! So kann man schon einmal gut einen Tag mit Sightseeing überbrücken, bis man dann abends Zeit findet, in Ruhe richtig zu essen.

Ist euer Kalender andererseits so randvoll mit Unternehmungen, dass ihr beim besten Willen nicht auch noch einkaufen und kochen wollt und gerade im Gegenteil gar nicht abwarten könnt, die vielseitigen kulinarischen Ecken Londons zu erkunden, dann ist ein Hotelzimmer mit Service möglicherweise eher das Richtige für euch. Angenehmes Plus: Meistens ist tägliche Reinigung etc. inklusive – das ist schon auch schön, wenn man sich um nichts kümmern muss.

Habt ihr euch entschieden, könnt ihr eure Suche nun auf den klassischen Buchungsportalen fortsetzen: Wir nutzen für Hotelzimmer gerne booking.com und für Apartments mit Küche auch airbnb.com. Beide bieten eine Kartenansicht an, wo ihr nun genau die Straßenzüge nahe den Haltestellen heranzoomen könnt, die ihr weiter oben festgelegt und eingegrenzt habt.

5. Persönliche Wünsche und Vorlieben

Als letztes geht es nun ans Feintuning: Filtert im in Frage kommenden Areal nun anhand eurer persönlichen Kriterien diejenigen Angebote heraus, die für euch in Frage kommen. Hier funktionieren eigentlich alle Buchungsportale ähnlich: Klickt an, was für euch essentiell ist (z.B. Internet/WLAN, einzelne oder Doppelbetten, ein extra Schlafzimmer für Kinder, eine Küche, vielleicht sogar eine Waschmaschine, …) und legt schließlich anhand eines Reglers oder eines Eingabefeldes eure Preisvorstellung fest: Was seid ihr maximal bereit, auszugeben?

Bei den Angeboten, die jetzt noch übrig bleiben, könnt ihr euch noch die Bewertungen anderer Gäste anschauen, um besser einschätzen zu können, was euch erwartet. Und aus den letzten Unterkünften, die dann noch im Rennen sind, wählt ihr nun nach Lust und Laune einfach diejenige aus, die euch am besten gefällt.

Voilà – ihr habt eure ideale Bleibe für euren nächsten Aufenthalt in London gefunden!


 KRIMIS AUS LONDON FÜR JUNGE DETEKTIVE:

Bonus: Und wo haben wir selber nun genau übernachtet?

a) Mayflower Hotel in Earl’s Court

Bei unserer ersten gemeinsamen Reise nach London sind die Mädchen noch klein. Wir sind in Heathrow gelandet, mit der Piccadilly Line der Tube günstig bis in die Innenstadt gefahren und an der Earl’s Court Station gerade am Anfang des Londoner Zentrums ausgestiegen. Von dort brauchen wir keine drei Minuten zu Fuss bis zu unserem Apartment* in einer extra Dependance des viktorianischen Hotels mit sogar einem kleinen extra Schlafzimmer für die Mädchen und einer Wohnküche, so dass wir uns flexibel selber versorgen können.

Wir wohnen ganz weit oben in einem echten, verschnörkelten, viktorianischen Backsteinhaus aus dem 18. Jahrhundert. Leider ist auch der Ausblick an diesem Morgen typisch britisch: Es regnet. Aber das macht nichts!

Wir wohnen ganz weit oben in einem echten, verschnörkelten, viktorianischen Backsteinhaus aus dem 18. Jahrhundert. Leider ist auch der Ausblick an diesem Morgen typisch britisch: Es regnet. Aber das macht nichts!

*Update 2021: Das Mayflower hat sich anscheinend von der Dependance mit Apartments getrennt und bietet nun nur noch Hotelzimmer an.

b) Z Hotels in Victoria/Covent Garden/et al.

Bei unserer jüngsten Reise nach London sind die Mädchen mittlerweile schon Teenager und reichlich reiseerfahren. Bei diesem Trip reicht uns ein Hotelzimmer völlig aus, denn wir werden von morgens bis abends unterwegs sein und uns dabei in der Stadt mit Essen versorgen. Dieses Mal landen wir in Stansted und fahren deshalb mit einem Coach-Reisebus des National Express gemütlich durch bis zur Victoria Station, wo es eine Filiale der neuen Z Hotels gibt.

Tipp: Die Victoria Station ist beim Reisen mit Teenagern auch deshalb ein ausgesprochen empfehlenswerter erster Anlaufpunkt, weil ihr dort deren Oyster Cards mit dem „Young Visitor Discount“ versehen lassen könnt – das reduziert die Kosten all ihrer Fahrten um die Hälfte! Lest in unserem Special über Oyster Card, Tube und Doppeldecker mehr dazu!


STROM-ADAPTER FÜR LONDON & UK

Hast du deinen schon? Zum Handy-Laden etc. auf eurem London-Trip, da unsere Stecker dort nicht passen:


Die Z Hotels sind unser neuer Liebling in der britischen Metropole: Die Zimmer sind zwar klein, wie so oft in London, aber wahnsinnig gut durchdacht eingerichtet, topmodern, blitzsauber und vor allem: Für Londoner Verhältnisse beinahe schon günstig!

Außerdem gibt es quer über das gesamte Stadtgebiet verteilt etliche Filialen, ihr habt also die freie Wahl.

Die Z Hotels in London: Filiale in nahezu jedem Viertel: unsere Empfehlung für euren Aufenthalt in der britischen Metropole!

Die Z Hotels in London: Filiale in nahezu jedem Viertel: unsere Empfehlung für euren Aufenthalt in der britischen Metropole!

Achtung: Londoner sind ja schmerzfrei, was Wohnen und Übernachten angeht. Es werden folglich auch Zimmer ohne Fenster angeboten (kein Scherz), die dann auch noch einmal günstiger sind als die ’normalen‘ mit Fenstern.

Zugegeben, nichts für Leute mit Klaustrophobie, aber wenn ihr nur zum Schlafen in eurem Hotel seid, vielleicht eine Option. Achtet also auf jeden Fall auf die Beschreibung, bevor ihr bucht, damit ihr keine unliebsame Überraschung erlebt.


Wir hoffen, dass euch unser kleiner Ratgeber bei eurer Planung weitergeholfen hat! Erzählt doch mal unten in den Kommentaren, wo ihr nun in London übernachtet habt oder noch übernachten werdet? Ich freu mich auf euer Feedback!

Und was gibt es noch Interessantes in London zu sehen? Mit einem Klick gelangt ihr zu unserem großen Special über die britische Metropole: London Top 20 Ideen: Was unternehmen mit Kindern und Teenagern (inklusive dem ein oder anderen Geheimtipp!).

Vielleicht wollt ihr aber auch noch wissen, wie ihr denn überhaupt am besten in London von A nach B gelangt? Dann lest hier weiter „Wie funktioniert das mit Oyster Card, Tube & Doppeldeckern? Alles über öffentliche Verkehrsmittel in London“.

Ihr habt sogar noch etwas Zeit übrig? Dann nichts wie auf in das nur eine Stunde entfernte, noble Oxford! Lest in unserem Special über die berühmte Universitätsstadt, was ihr dort unternehmen könnt, erhaltet den perfekten Rundgang mit allen Sehenswürdigkeiten inklusive interaktiver Karte und natürlich… noch mehr Harry-Potter-Tipps!

Viel Spaß in London und beim Entdecken dieser fantastischen Metropole!