Mein Blog über unsere Reisen. Allein unterwegs mit zwei Kindern.

Schlagwort Mit dem Zug durch den Norden Italiens

(Tag 08) Mächtiges Florenz: Die Wiege der Renaissance

Nach unserer faszinierenden Führung durch die geheimen Räume der Medici verlassen wir den ‚Palazzo Vecchio‘ und betreten wieder die L-förmige ‚Piazza della Signoria‘, wo die Hölle los ist: Na klar, es ist Wochenende, Samstag, auch in ‚La Bella‘, wie Florenz… Weiterlesen →

(Tag 08) Psst! Auf geheimen Spuren der Familie der Medici im Palazzo Vecchio

Geheimgänge und verborgene Zimmer in einem alten Palast? Super! Privatführung fast ganz für uns allein? Geritzt! Das Ganze unkompliziert und zum kleinen Preis? Hervorragend, wir sind dabei! Mit diesem Plan im Kopf laufen wir am Samstagvormittag, an dem wir aus… Weiterlesen →

(Tag 07) Burano: Auf der Insel der Spitzenstickerei und der bunten Häuser

Von Murano aus nehmen wir ab der Haltestelle ‚Faro‘ wieder ein Vaporetto, dieses Mal die Linie 12, und fahren weiter Richtung Burano, eine weitere, kleine Insel in der Lagune von Venedig. Sie ist bekannt für ihre farbenfrohen Häuser, aber eigentlich… Weiterlesen →

(Tag 07) Murano: Auf der Insel der Glasbläser | plus: Wenn in Italien gestreikt wird…

Aus der Not eine Tugend machen: Das dachten sich vor gut 700 Jahren die Mitglieder der Zunft der Glasbläser, die samt ihrer feuergewaltigen Glasöfen im Jahre 1295 endgültig und für alle Zeiten aus Venedig vertrieben wurden: Zu gefährlich und unfallgefährdet… Weiterlesen →

(Tag 06) Wie rumkommen und wo übernachten mit Kindern in Venedig?

Das allerbeste Verkehrsmittel, das man in Venedig benutzen kann, sind die eigenen Füße. Und das möchte ich wirklich jedem, der eine Reise hierhin plant, wärmstens ans Herz legen. Wer dann nicht mehr kann, für den habe ich hier die Alternativen… Weiterlesen →

(Tag 06) Einmal in Venedig, kommt man daran nicht vorbei: Die Highlights von San Marco

Ob der Markusdom, der Campanile, der Dogenpalast, die Säule mit dem Markuslöwen, die Hauptanlegestelle der Gondeln oder die Tauben: All das findet man an dem einen Platz, um den sich alles hier dreht: auf dem berühmten Markusplatz von Venedig, der… Weiterlesen →

(Tag 06) Im Reich von Ca‘ Macana: Bei den traditionellen Maskenherstellern für den Karneval in Venedig

Venedigs Karneval ist in unseren heutigen Gedanken und Vorstellungen wohl untrennbar mit eleganten, prachtvollen Kostümen und kunstfertigen, geheimnisvollen Masken verbunden. Doch das war nicht immer so: In den 70er/80er Jahren war das Wissen, diese herzustellen, so gut wie verloren gegangen. Gut… Weiterlesen →

(Tag 06) Darf ich vorstellen: ‚La Serenissima‘! Ankunft in der Lagunenstadt

Venedig! Stadt des Kitschs, der Kanäle samt Gondolieri, der Besucherströme und der unechten Masken aus China. Und – Venedig! Allgegenwärtiges, regelmäßiges Klatschen sanfter Wellen gegen Kaimauern. Völlige Stille in Gassen, die direkt dem Mittelalter entsprungen scheinen. Und kein einziges Auto… Weiterlesen →

(Tag 05) Auf den Spuren von Romeo und Julia: Verliebt in Verona

Falls ihr euch fragen solltet, was das hier auf dem Bild sein soll: Alles Liebe! Wie bitte? Also… Der erbitterte Familienstreit der Capulets und der Montagues und das tragische Ende der beiden Verliebten aus deren Häusern, Romeo und Julia, ist… Weiterlesen →

(Tag 05) Die Arena von Verona: Ein römisches Amphitheater mitten in der Stadt

Damals, zu den Zeiten der Römer, die es erbauten (vermutlich Kaiser Tiberius), lag die Arena von Verona noch außerhalb der Stadtmauern, heute mittendrin. 45 Sitzreihen mit Sitzen, die jeder jeweils 45 cm breit und 45 cm hoch sind. Da hat… Weiterlesen →

(Tag 03|04) Pause im malerischen Desenzano del Garda

Bereits im Abendlicht erreichen wir die Altstadt von Desenzano, ein wirklich wunderbares, kleines, italienisches Städtchen am Gardasee, das geradewegs einem Bilderbuch entsprungen zu sein scheint. Auch hier ist es angenehm ruhig. Die Touristenströme des Sommers sind schon lange weg. Besser… Weiterlesen →

(Tag 03|04) Aaah…. der Gardasee!

Die 50er und 60er Jahre: Mit dem Wirtschaftswunder machen sich die ersten deutschen Urlauber auf der Suche nach Sonne, Strand und Dolce Vita zu Schlagermusik mit dem Auto über die Alpen auf nach Bella Italia. Ein Ziel steht dabei wie kein… Weiterlesen →

(Tag 02) Im Centro Storico: Der filigrane Mailänder Dom und die atemberaubende Galleria Vittorio Emanuele II

Das Wahrzeichen der ‚Stadt der Mode‘ ist natürlich der Mailänder Dom, mitten im historischen Zentrum der lombardischen Hauptstadt. Die beeindruckende Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert ist komplett mit Marmor verkleidet, was ihr, gemeinsam mit der kaum zu erfassenden Anzahl an… Weiterlesen →

(Tag 02) Sehen, wo Leonardo da Vinci ‚Das letzte Abendmahl‘ direkt an die Wand pinselte: Santa Maria delle Grazie

Das ‚Cenacolo‘, das letzte Abendmahl, das Jesus im Kreise seiner Jünger zeigt, als er ihnen über den Verrat berichtet, ist wohl eines der berühmtesten Gemälde der Welt und gilt als Leonardo da Vincis Meisterwerk in der Malerei. Ein Meilenstein der Renaissance,… Weiterlesen →

(Tag 01) Nostalgie pur: Eine Fahrt mit dem Nachtzug über die Alpen

Unser bislang größtes Abenteuer beginnt in München: Von hier aus bringt uns abends der Nightjet im Schlafwagenabteil durch Österreich nach Italien. Mit dem Nachtzug fahren – das hört sich an wie eine Mischung aus dem „Mord im Orient Express“ und… Weiterlesen →

© 2021 sightstories — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑