Was ist der Sky Garden in London?

Der Sky Garden erwartet euch mit einer Kombination aus Aussichtsplattformen, exklusiven Restaurants und Bars und zugleich einer wunderschönen, tiefenentspannenden Gartenanlage, und das alles erstreckt sich über die gesamte Fläche der drei obersten Etagen des Wolkenkratzers an der 20 Fenchurch Street im sogenannten „East End“ von London.

Er gehört zu einer der neueren Attraktionen der britischen Metropole (zumindest verglichen mit dem über 1000 Jahre alten Tower ein Stück die Straße hinunter): Seit 2015 ist die tolle Sehenswürdigkeit im aufgrund seiner Form auch „Walkie-Talkie“ genannten Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich und erfreut sich seitdem sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen ungebrochener Beliebtheit.

Und das allerbeste daran: Der Besuch ist kostenlos!

Wie besorge ich am besten Tickets für den Sky Garden?

Wichtig: Der Eintritt ist zwar gratis, der Zugang ist allerdings limitiert! Daher müsst ihr eure Tickets unbedingt rechtzeitig vorab online reservieren. Vor allem beliebte Uhrzeiten, wie die um den Sonnenuntergang herum, sind immer schnell vergeben.

Und das geht so:

Auf der Webseite werden immer montags die Slots für die nächsten drei Wochen freigegeben. Wählt den gewünschten Tag aus und anschließend die Uhrzeit. Für die Besucher der Aussichtsplattformen ist der Sky Garden immer wochentags von 10:00 – 18:00 Uhr und am Wochenende von 11:00 – 21:00 Uhr zugänglich, buchbar in Viertelstunden-Abständen.


 MEHR LONDON ENTDECKEN PLUS GEHEIMTIPPS:

Achtung: Euer Ticket ist ab der gebuchten Uhrzeit eine Stunde lang für euren Eintritt gültig. Kalkuliert lieber etwas mehr Zeit ein, um das Zeitfenster nicht zu verpassen.

Historische Gebäude direkt neben topmodernen Hochhäusern wie hier dem SkyGarden Wolkenkratzer - London ist eine Stadt voller Kontraste.

Historische Gebäude direkt neben topmodernen Hochhäusern wie hier dem SkyGarden Wolkenkratzer – London ist eine Stadt voller Kontraste.

Tipp: Falls ihr für euren Wunsch-Tag und -Uhrzeit keine Eintrittskarten mehr ergattern konntet, könnt ihr euer Glück noch vor Ort versuchen: Einfach vorbeischauen und nett fragen, dann wird je nach Kapazität zumindest versucht, euch noch hereinzulassen. Garantien gibt es dafür allerdings natürlich nicht, aber einen Versuch ist es wert.

Alternativ könnt ihr Plätze in einem der Restaurants oder Bars buchen, denn dann benötigt ihr kein extra Eintrittsticket und bekommt auf jeden Fall Einlass. Dazu mehr weiter unten unter „Kann man im Sky Garden auch essen und trinken?“.

Wie kommt man hin zum Sky Garden?

Die beiden nächsten Tube-Haltestellen sind Monument und Tower Hill (direkt beim Tower), an beiden fährt sowohl die gelbe Circle Line als auch die grüne District Line. Auch mehrere Buslinien halten in der Nähe, dafür bemüht ihr am besten direkt Google Maps oder einen anderen Routenplaner eurer Wahl.

Tipp: Der Haupteingang des Sky Garden befindet sich natürlich, so wie das Gebäude auch heißt, in der Fenchurch Street Nr. 20. Bei eurer Anreise orientiert euch aber besser an der Adresse des Hintereingangs, der Philpot Lane, und geht einmal um den Wolkenkratzer herum, denn dort müsst ihr hin, um mit euren Tickets zu den Aufzügen zu gelangen.

Wenn ihr diese komplett grün bewachsene Wand mit dem riesigen Sky-Garden-Logo darauf wie auf dem Foto unten seht, dann seid ihr richtig!

Dort die Stufen hoch und dann links in das Walkie-Talkie-Gebäude hinein. Aber keine Sorge, ihr könnt das gar nicht verfehlen: Es ist alles auch bestens ausgeschildert und zusätzlich werdet ihr schon von Weitem die Schlange an Leuten sehen, die um das Gebäude herum bereits auf ihren Einlass warten.

Willkommen im SkyGarden - naja, zumindest unten am Eingang davor seid ihr schon einmal angekommen, wenn ihr das hier seht!

Willkommen im SkyGarden – naja, zumindest unten am Eingang davor seid ihr schon einmal angekommen, wenn ihr das hier seht!

Wie funktioniert das mit der Sicherheitskontrolle am Sky Garden?

In der Eingangshalle drinnen angekommen erwartet euch ein professioneller Security Check, ähnlich dem an Flughäfen: Ihr geht durch einen Bodyscanner und eure Rucksäcke etc. werden durchleuchtet, bevor es mit den superschnellen und perfekt austarierten Aufzügen endlich in die luftigen Höhen hoch über die Skyline Londons geht.

Wichtig: Koffer und größere Gepäckstücke könnt ihr übrigens nicht mitbringen! Das Maximum beträgt laut den offiziellen Infos 615 x 410 mm.

Leider verfügt der Sky Garden auch nicht über Schließfächer oder sonstige Lagerungsmöglichkeiten im Erdgeschoss, als berücksichtigt das besser bei eurer Planung, um nicht unliebsam überrascht zu werden.


LONDON EXTRA NUR FÜR JUNGE ENTDECKER:

Seid ihr mit Kindern unterwegs in London? Zur Vorfreude und Einstimmung:


Wie ist die Aussicht über London vom Sky Garden aus?

In der 35. Etage endet eure Fahrt mit den Aufzügen, und die meisten Besucher – so auch uns – zieht es zuerst einmal direkt hinaus auf die gigantische Besucherterrasse, die nun auch genau vor euch liegt: Die „Francis Golding Terrace“, benannt nach einem architektonischen Stadtbildberater, der auch an der Planung des Sky Garden Hochhauses beteiligt war.

Und die Aussicht ist wahrhaft atemberaubend: Die Themse und der gesamte Londoner Süden liegen euch zu Füßen!

Blick über die Dächer von London, hier Richtung Süden auf die Themse und die andere, prominente (allerdings nicht kostenlos zugängliche) Aussichtsplattform Londons: The Shard!

Blick über die Dächer von London, hier Richtung Süden auf die Themse und die andere, prominente (allerdings kostenpflichtige) Aussichtsplattform Londons: The Shard!

Drinnen im Gebäude könnt ihr dann über die ausladenden Treppen noch hoch zu den beiden oberen Etagen schlendern, die paradiesisch-grüne Pflanzenpracht um euch bewundern und diese wirklich außergewöhnliche Atmosphäre eines Gartens (oder sollte ich besser sagen, eines Dschungels?) hoch über den Wolken in euch aufnehmen.

Und natürlich habt ihr von allen vier Seiten des Gebäudes noch dazu eine fantastische Aussicht über ganz London! Da kann man sich gar nicht sattsehen.

Vom Tower und der Tower Bridge und weit entfernt der Skyline der modernen Canary Wharf im Osten über The Shard und dem London Eye im Süden bis zur St. Paul’s Cathedral im Westen und dem merkwürdigen „Gherkin“ Hochhaus in Form einer Pistolenkugel im Norden – einmal um 360° Grad.

Blick über die Dächer von London, hier Richtung Osten auf die Hochhäuser von Canary Wharf (unten rechts seht ihr noch eine Ecke vom Tower reinblitzen).

Blick über die Dächer von London, hier Richtung Osten auf die Hochhäuser von Canary Wharf (unten rechts seht ihr noch eine Ecke vom Tower reinblitzen).

Kann man im Sky Garden auch essen und trinken?

Natürlich kann man im Sky Garden aber nicht nur ganz hervorragend zwischen den reich bepflanzten und das ganze Jahr über blühenden Terrassen hindurch flanieren und schauen und staunen, sondern auch ziemlich exklusiv und ausgesprochen köstlich speisen oder auch nur einen Kaffee oder vielleicht sogar ein Glas Champagner trinken.

Ihr habt dabei zwei Restaurants mit stets wechselnden Menüs zur Auswahl: Die „Darwin Brasserie“ im 36. Stock und das noble „Fenchurch Restaurant“ im 37. Stock. Außerdem gibt es noch zwei schicke Bars: Das „Sky Pod“ in der 35. Etage und das „City Garden“ in der 36. Etage. Außerdem findet ihr, ebenfalls in der 37. Etage, noch die „Fenchurch Terrace“, die direkt an das Fenchurch Restaurant angegliedert ist und daher nicht als eigene, einzelne Bar zählt.

Für alle Restaurants und Bars des Sky Gardens könnt (und solltet) ihr ebenfalls auf der Webseite vorab Plätze reservieren.


 DIE BESTEN KRIMIS AUS LONDON, FALLS ES MAL WIEDER LÄNGER DAUERT:

Wichtig: Wenn ihr Buchungen für eines der Restaurants oder eine Bar habt, benötigt ihr kein weiteres Zugangsticket für den Sky Garden!

Tipp: Mit euren Restaurants- oder Bar-Reservierungen braucht ihr euch dann auch nicht vorher in der Schlange, die sich trotz festen Zeitbuchungen bei den öffentlichen Tickets meistens außen am Gebäude entlang bildet, anzustellen. Stattdessen geht ihr direkt zum Eingangsbereich und haltet euch dort rechts vom „normalen“ Eingang, wo es einen gesonderten Zugang zum Sky Garden gibt.

Beim Buchen könnt ihr übrigens keine der drei Bars explizit auswählen – ihr bekommt Sitze zugewiesen. Da man aber von allen drei Bars aus eine fantastische Sicht auf London hat, könnt ihr euch entspannt zurücklehnen: Hier gibt es wirklich keine schlechten Plätze.

Blick auf die Sky Pod Bar und die berühmte, riesige Fensterfront des Sky Garden im 35. Stock.

Blick auf die Sky Pod Bar und die berühmte, riesige Fensterfront des Sky Garden im 35. Stock.

Auch auf der Rückseite des Sky Garden gibt es eine ähnlich beeindruckende Fensterfront mit toller Aussicht, hier von der City Garden Bar in der 36. Etage aus.

Auch auf der Rückseite des Sky Garden gibt es eine ähnlich beeindruckende Fensterfront mit toller Aussicht, hier von der City Garden Bar in der 36. Etage aus.

Die Öffnungszeiten der Restaurants und Bars sind übrigens wesentlich großzügiger als der freigegebene Zeitraum für den reinen Besuch der Plattformen, sie variieren aber auch je nach Wochentag und Location. Am besten rückversichert ihr euch da bei den aktuellen Angaben auf der Webseite, wenn ihr konkrete Pläne habt.

Grundsätzlich könnt ihr davon ausgehen, dass ihr im Sky Garden noch bis spät abends und teils bis weit in die Nacht hinein hoch über den Dächern Londons dinieren und das ein oder andere Getränk zu euch nehmen könnt.

Tipp: Die beiden Restaurants werden beheizt; die beiden Bars und der gesamte Sky Garden an sich haben allerdings eine „natürliche Belüftung“.

Das bedeutet, dass sich die Innentemperatur an die Außentemperatur angleichen kann – es kann also mitunter frisch (oder sehr warm!) werden. Je nach Jahreszeit, Wetter, Tageszeit und persönlicher Empfindlichkeit solltet ihr also besser vorsorgen und euch in Bezug auf eure Klamotten auf einen möglichen Temperatursprung einstellen.


STROM-ADAPTER FÜR LONDON & UK

Hast du deinen schon? Zum Handy-Laden etc. auf eurem London-Trip, da unsere Stecker dort nicht passen:


Apropos Klamotten: Tagsüber gibt es keinen Dresscode, aber in den Abendstunden, wenn der Sky Garden den Gästen der Restaurants und Bars vorbehalten ist, wird, mit typisch britischem Understatement und dem Anlass und der Location entsprechend, „angemessene“ Kleidung vorausgesetzt.

In Flip-Flops, Baseballcaps und Tanktops kommt ihr dann leider nicht weit. Im noch einmal einen Tick eleganteren „Fenchurch Restaurant“ werden auch noch einmal höhere Maßstäbe angesetzt: Hier sind abends auch Sportbekleidung, Kapuzenpullis und Sneakers nicht gerne gesehen.

Die Qual der Wahl: Welche Champagner-Flaschengröße darf es denn sein? Magnum (1,5 l), Jeroboam (3 l), Methusalem (6 l), Salamanzar (9 l), Balthazar (12 l) oder Nebuchadnezzar mit unglaublichen 15 Litern?

Die Qual der Wahl: Welche Champagner-Flaschengröße darf es denn sein? Magnum (1,5 l), Jeroboam (3 l), Methusalem (6 l), Salamanzar (9 l), Balthazar (12 l) oder Nebuchadnezzar mit unglaublichen 15 Litern?

Neben diesen kulinarischen Erlebnissen bietet der Sky Garden auch noch einige coole Veranstaltungen an, wie regelmäßige Yoga-Klassen (mit dieser Aussicht!) oder Auftritte von Live-Bands oder DJ Nächte, Specials zu Feiertagen oder Sportveranstaltungen für gute Zwecke wie zum Beispiel den „Walkie Talkie Power Climb“, bei dem ihr für einen guten Zweck die 896 Stufen und 36 Etagen zu Fuss erklimmt – uff!

Ihr seht, es gibt eine Menge zu unternehmen „da oben“ und es lohnt sich, immer mal wieder auf der Webseite nach interessanten Aktionen oder den neuesten Menüs zu schauen.

Wenn ihr noch Fragen zum Besuch des Sky Garden in London haben solltet, schreibt mir gerne in die Kommentare! Wart ihr vielleicht auch schon dort? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr den Sonnenuntergang von dort oben gesehen oder plant ihr es?

Ihr seid sowieso auf der Suche nach einer übersichtlichen Liste, was es sonst noch Interessantes in London zu sehen gibt? Mit einem Klick gelangt ihr zu unserem großen Special über die britische Metropole: London Top 20 Ideen: Was unternehmen mit Kindern und Teenagern (inklusive dem ein oder anderen Geheimtipp!).

Vielleicht wollt ihr aber auch noch wissen, wie ihr denn überhaupt am besten in London von einer zur anderen Sehenswürdigkeit gelangt? Dann lest hier weiter „Wie funktioniert das mit Oyster Card, Tube & Doppeldeckern? Alles über öffentliche Verkehrsmittel in London“.

Oder sucht ihr noch nach einer guten und günstigen Bleibe in London? Wir haben einen kleinen Guide, mit dem ihr in 5 einfachen Schritten das ideale Hotel für euren Trip findet!

Viel Spaß in London und beim Entdecken dieser fantastischen Metropole!


Sky Garden

20 Fenchurch Street, London (für Anfahrt: „Philpot Lane“ eingeben)

Webseite: https://skygarden.london

Shortcut-Link zum Buchen öffentlicher Tickets: https://skygarden.london/booking
Shortcut-Link zum Buchen von Restaurants und Bars: https://skygarden.london/restaurant-bars/