Im Frühsommer diesen Jahres verschlägt es uns mehr oder weniger ungeplant für einige Wochen in den Schwarzwald, genauer in ein idyllisches Städtchen im Münstertal: Staufen.

Natürlich sind wir nicht nur dort im Ort geblieben, sondern haben uns auch die Gegend rundum etwas angeschaut: Vom nahen Bad Krozingen über Freiburg im Breisgau bis zum Titisee in Neustadt und in die andere Richtung bis nach Basel in die Schweiz, und was soll ich sagen? Obwohl wir anfangs durchaus skeptisch waren, hat der Schwarzwald uns mit offenen Armen empfangen; wir haben uns hier ausgesprochen wohlgefühlt und möchten euch die Gegend für eine Reise mit Kindern (und natürlich auch ohne) unbedingt ans Herz legen.

Wir hatten dort eine sehr gute Zeit, an die sowohl die Mädchen als auch ich bis heute immer gerne zurückdenken.

Der Schwarzwald – wo ist der überhaupt genau und wie kommt man hin?

Die Region Schwarzwald liegt in Baden-Württemberg und zieht sich entlang der Grenze zu Frankreich. Bekannt ist die Gegend für mächtige Wälder, klare Gebirgsseen, ein dichtes Netz aus bestens erschlossenen Rad- und Wanderwegen, auch für allerhand Kitsch (na, das klingt etwas unhöflich, sagen wir lieber ‚Traditionen‘) wie Kuckucksuhren und Bollenhüte, etliche Heimatfilme, Schwarzwälder Kirsch und Schwarzwälder Schinken, aber vor allem eben: Viel wunderbare und erholsame Natur.

Größte Stadt ist Freiburg im Breisgau, aber auch kleinere Städte sind gut angebunden und in der Regel mit der Deutschen Bahn prima erreichbar. Zusätzlich gibt es eine ganze Menge Regionalbahnen, die auch noch die hinterletzten Zipfel erschließen.

Wir sind beispielsweise auch komplett ohne Auto angereist, und hatten überhaupt keine Probleme, trotzdem herumzukommen.

Geheim-Tipp für den Schwarzwald: KONUS-Karte nutzen!

Ausflüge aller Art werden den Gästen des Schwarzwalds ausgesprochen leicht gemacht, denn schon vor vielen Jahren überlegten sich die Tourismusverbände der Gegend eine, wie ich finde, wirklich großartige Idee: Die KONUS-Gästekarte.

Damit können Urlauber in der gesamten Ferienregion völlig kostenlos sämtliche Busse und Bahnen nutzen. Man erhält die Gästekarte automatisch, sobald man eine Übernachtung bei einem der teilnehmenden 11.000 Gastgebern bucht (am besten vor der Buchung kurz anfragen, ob das angeboten wird).

Ausflug an den Titisee

Wir haben unsere KONUS-Karte fleißig genutzt und sind damit zum Beispiel an einen der beliebtesten Orte im Schwarzwald gefahren: An den Titisee in Neustadt.

Natürlich kann man hier eine Runde mit dem Schiff drehen, aber auch baden und noch einiges mehr zu tun. Nachlesen könnt ihr das im eigenen Artikel über unseren Ausflug zum Titisee.

Postkartenidylle am Titisee bei Neustadt im Schwarzwald.

Freiburg im Breisgau entdecken

Wem der Sinn eher nach etwas städtischem Flair steht, der sollte sich Freiburg im Breisgau einmal anschauen. Besonders an einem sonnigen Tag sind die „Bächle“, die die gepflasterten Altstadtgassen durchziehen, ein echtes Highlight, vor allem mit Kindern!

Mit Kindern unterwegs in Freiburg im Breisgau.

In Staufen im Münstertal im Urlaub

Wesentlich ruhiger und beschaulicher geht es in Staufen im Münstertal zu, das über die Münstertalbahn bestens erreichbar ist. Hier haben wir während unserer Zeit im Schwarzwald gewohnt und die Idylle hier sehr genossen.

Langweilig wurde uns aber keine Minute, es gibt in der Gegend eine ganze Menge zu unternehmen. Hier geht’s zum Artikel über unseren Aufenthalt in Staufen mit allen Tipps und Orten!

Die Fussgängerzone von Staufen im Münstertal im Schwarzwald.

 

Was unternehmen in Bad Krotzingen?

Der Schwarzwald ist dank der guten Luft und der hohen Wasserqualität bekannt für seinen vielen Kurorte. Einer der ältesten ist Bad Krozingen, das man auch mit Kindern gut besuchen kann.

Bad Krozingen bietet in seinem Kurpark außergewöhnliche Bauwerke ganz aus Blumen!

Bis in die Schweiz nach Basel

Wem das innerhalb Deutschlands noch nicht reicht, der kann sich einfach in einen Waggon der Deutschen Bahn setzen und sich über die Grenze ins nahe gelegene Basel in der Schweiz kutschieren lassen.

Hier sollte man auf jeden Fall einmal auf den mittelalterlichen Fähren ohne Motor über den Rhein übersetzen, außerdem kann man das skurrile Schrott-Museum des Jean Tinguely besuchen oder einen einfach einen schönen Spaziergang durch die malerische Altstadt unternehmen und dabei in einer urigen Beiz (schweizerisch für Gaststätte) für köstliches Schweizer Rösti einkehren.

Ein wirklich lohnenswerter Tagesausflug aus dem Schwarzwald!

Mit der Münster-Fähre 'Leu' geht es in Basel über den Rhein.

Mit der Münster-Fähre ‚Leu‘ geht es in Basel über den Rhein.

Wer weiß, vielleicht zieht es euch ja auch bald einmal in den Schwarzwald? Falls ihr zu einem Artikel noch Rückfragen habt, schreibt mich gerne an.

Innerhalb Deutschlands gibt es noch eine ganze Menge anderer interessanter Orte zu entdecken, wie wäre es mit unserer Heimatstadt Köln und Umgebung, mit München oder der Bauhausstadt Dessau?

Wer doch eher die Natur vorzieht, dem empfehlen wir, einmal an der Mosel entlang von Trier nach Koblenz zu radeln. Oder eine der schönsten Nordseeinseln, das wunderbare Sylt? Vielleicht interessiert euch ja auch ein Trip in die Hauptstadt, nach Berlin!

Wohin es euch auch verschlägt, wir wünschen euch eine gute Zeit und viele schöne Erlebnisse und hoffen, euch einen guten Einblick gegeben zu haben. Und wenn ihr mögt, gebt uns gerne Feedback in den Kommentaren, wir freuen uns!