Barcelona ist eine der wenigen Städte auf der Welt, in der man sowohl fantastische Kunstwerke und außergewöhnliche Gebäude und Museen bestaunen als auch ohne großen Aufwand einen entspannten Tag am Strand verbringen kann.

Das Ganze gepaart mit einer komplett illustren, verkehrsberuhigten Altstadt zum Schlendern und Spazieren, hervorragendem Essen und allermeistens großartigem Wetter sind mehr als genug Gründe, dass die Hauptstadt der spanischen Region Katalonien ein weithin beliebtes Ziel für Städtereisen auch und vor allem mit Kindern ist.

Hier zeigen wir euch, was es alles Tolles zu entdecken gibt, wenn ihr in Barcelona seid:

Die Sagrada Família

Der einzigartige Kirchenbau des berühmten Jugendstil-Architekten Antoni Gaudí mitten in Barcelona ist noch nicht einmal vollendet, aber bereits offizielles UNESCO-Weltkultuerbe!

Antoni Gaudis Meisterwerk: Die Sagrada Familia

Antoni Gaudis Meisterwerk: Die Sagrada Familia

Seit mehr als 100 Jahren wird an ihr gebaut, einzig finanziert aus Spenden- und Eintrittsgeldern, denn besichtigen könnt ihr dieses fantastische Meisterwerk glücklicherweise bereits trotzdem, was ihr auch unbedingt tun solltet.

Alles, was ihr vor eurem Besuch dort wissen müsst, was das Besondere an ihr ist und noch vieles mehr erklären wir euch in unserem Special über die Sagrada Família, Antoni Gaudis Kathedrale aus Licht und Farben.

Der Park Güell

Barcelonas berühmter Baumeister Antoni Gaudí hat viele kreative Spuren in Barcelona hinterlassen. Wenn ihr euch aber nach der Sagrada Família nur für ein weiteres entscheiden müsstet, so wäre das sicherlich der Park Güell.

Die wunderschönen Häuser im Park Güell

Die wunderschönen Häuser im Park Güell

Auf mehr 20 Hektar war hier am Rande der Stadt ein ganzes Villenviertel geplant, aber auch das blieb unvollendet. Die Bauten aber, die bereits umgesetzt wurden, sind allemal einen Ausflug hierher wert – so etwas habt ihr noch nicht gesehen, das verspreche ich euch!

Nachdem zuletzt mehr als neun Millionen (!) Menschen jährlich dorthin strömten, wurde der Zugang vor einigen Jahren schließlich reguliert, weshalb ihr nun Eintrittskarten zum Park erwerben müsst. Dafür habt ihr nun aber bei eurem Besuch Platz genug, euch in Ruhe umzuschauen und euren Aufenthalt auch zu genießen.

Erfahrt in unserem extra Artikel über den Park Güell, ob ihr die Tickets im Vorhinein online besorgen oder auch noch vor Ort kaufen könnt und wie ihr am besten hinkommt zu diesem traumhaften Areal.


MEHR BARCELONA HIGHLIGHTS ENTDECKEN

Die Ramblas, Barcelonas berühmteste Straße

Zurück in der Innenstadt nehmen wir euch dann mit auf einen Spaziergang von der Plaça de Catalunya, Barcelonas zentralem Platz, die berühmten Ramblas hinunter bis zum Alten Hafen, dem Port Vell.

Die berühmte "Ramblas" von Barcelona.

Die berühmte „Ramblas“ von Barcelona.

Die Ramblas, das ist Barcelonas großzügige Haupteinkaufs- und Flaniermeile. Hier ist immer etwas los, und ihr solltet bei dem Gewusel eure Taschen gut festhalten!

Lest im folgenden Artikel, warum diese eine Straße gleich in der Mehrzahl „Die Ramblas“ heißt, wo ihr dort auf Kolumbus trefft und was ihr mit ihm machen könnt und warum ihr zur Abkühlung am Schluß des Weges eine Golondrina gut gebrauchen könnt.

Die Markthalle ‚Mercat de la Boqueria‘

Auf halbem Weg die Ramblas hinunter könnt ihr gut einen kurzen Stopp einlegen in Barcelonas ältester und größter Markthalle, dem Mercat de la Boqueria.

Die Markthalle 'Mercat de la Boqueria‘ an den Ramblas in Barcelona.

Die Markthalle ‚Mercat de la Boqueria‘ an den Ramblas in Barcelona.

Hier findet ihr ab den frühen Morgenstunden alles, was das Herz begehrt: Von Früchten und Smoothies über Gemüse und Snacks bis zu Schinken und Süsskram – ein wahres Schlaraffenland.

Bringt Appetit mit! Und erhaltet einen Vorgeschmack in unserem Artikel über den kultigen Markt mitten in Barcelona.

Im Aquarium am alten Hafen

Am alten Hafen, dem Port Vell, angelangt, könnt ihr nun Haien und Seepferdchen ganz nahe kommen: Im L’Aquarium von Barcelona.

Haien ganz nah kommen im 'L'Aquarium', dem meereskundlichen Museum von Barcelona

Haien ganz nah kommen im ‚L’Aquarium‘, dem meereskundlichen Museum von Barcelona

Taucht ein in die Welt der Pflanzen und Tiere des Mittelmeeres – ihr könnt sogar durch einen Tunnel unter Wasser mitten durch sie hindurchgehen!

Mehr zu den Attraktionen, Tickets und Öffnungszeiten mit einem Klick hier: Ein Besuch im Aquarium am Alten Hafen von Barcelona.


BARCELONA-DETEKTIVGESCHICHTEN UND ETWAS SPANISCH FÜR KINDER

Spaziergang durch das gotische Viertel ‚Barri Gòtic‘

Neben den Ramblas liegt das Gotische Viertel, vielleicht Barcelonas schönster Stadtteil mit seinen vielen, alten Gebäuden mit den schönen, sandfarbenen Fassaden und den typischen, verschnörkelten Balkonen:

Typische Häuserfront im alten, gotischen Viertel Barcelonas.

Typische Häuserfront im alten, gotischen Viertel Barcelonas.

Große Teile dieses Areals sind verkehrsberuhigt, und so bietet sich dieses Areal hervorragend an, um entspannt auf den Kopfsteinpflasterstraßen entlangzuschlendern, die wunderschönen Straßenzüge zu bewundern und einen tiefen Atemzug voller katalanischem Lebensgefühl einzuatmen.

Erfahrt mehr darüber in Lieblings-To-Do in Barcelona mit oder ohne Kinder: Ein Spaziergang durch das ‚Barri Gòtic‘.

Am Strand an der ‚Playa de la Barceloneta‘

Und dann ist da natürlich noch… der Strand! Barcelona liegt direkt am Mittelmeer, und so kann man super einfach und super schnell vom Sightseeing in der Stadt geradewegs zu Sonnenschirmen und Liegestühlen wechseln.

An der Barceloneta, dem Stadtstrand von Barcelona.

An der Barceloneta, dem Stadtstrand von Barcelona.

Der naheste Strandabschnitt ist die Barceloneta, die deshalb natürlich auch meist gut besucht ist. Wie ihr am besten hinkommt, lest ihr in „Die ‚Playa de la Barceloneta‘ und ein perfekter Tag am Meer mitten in der Stadt„.

Der nostalgische Tibidabo Vergnügungspark

Ein Besuch in einem Vergnügungspark bei gutem Wetter und Sonnenschein – was kann es Schöneres geben?

Nostalgie pur hoch oben auf dem Tibidabo

Nostalgie pur hoch oben auf dem Tibidabo

Der Tibidabo in Barcelona ist gleich in mehrfacher Hinsicht noch eine besondere Erfahrung: Erstens existiert er bereits seit 1901 und hat neben den typischen, modernen, rasanten Fahrgeschäften auch noch einige ganz wunderbare nostalgische Modelle zu bieten, und zweitens liegt er ganz oben auf einem Berg der Hügelkette, die Barcelona umgibt. Alleine die Anreise kann, je nachdem, welchen Weg ihr wählt, schon ein Erlebnis für sich sein!

Alle näheren Informationen dazu findet ihr in „Tibidabo! Barcelonas nostalgischer Freizeit- und Vergnügungspark Nr. 1 hoch oben auf dem Berg„.


BARCELONA ENTDECKEN FÜR KINDER

Im Irrgarten ‚Parc del Laberint d’Horta’

Neben Kultur, Strand, Meer und Bergen hat Barcelona aber auch noch einen Geheimtipp in erholsamer Natur im Grünen zu bieten: In einem Gartenlabyrinth aus dem 18. Jahrhundert könnt ihr ganz in Ruhe verloren gehen und dann euch, oder zumindest den Ausgang, wiederfinden.

Auch das ist Barcelona im Sommer: Ein grüner Irrgarten aus dem 19. Jahrhundert.

Auch das ist Barcelona im Sommer: Ein grüner Irrgarten aus dem 19. Jahrhundert.

Um den Irrgarten herum ist ein wunderschöner, weitläufiger Park angelegt mit viel Platz zum Austoben für kleine (und große) Reisende während eures Städtetrips in Barcelona.

Lest mehr dazu in „Geheimtipp (nicht nur) für Kinder in Barcelona: Raus in die Natur im Irrgarten ‚Parc del Laberint d’Horta’„.

Lichtshow und Wasserspiele am Brunnen an der Plaça d’Espanya

Der Plaça d’Espanya ist einer der größten Plätze in Barcelona. Hier halten die Busse, die vom Flughafen kommen, außerdem könnt ihr eine alte Stierkampfarena besuchen, die mittlerweile in ein riesiges Einkaufszentrum umgebaut wurde, und abends gemeinsam mit vielen anderen Schaulustigen einen Platz am ‚Font Magica‚, am Magischen Brunnen, suchen, um die fantastischen Wasserspiele zu bewundern, die an eine Lichtshow und Musik gekoppelt wurden.

Blick Richtung 'Font Magica', des Magischen Brunnens an der Plaça d'Espanya, vor dem Gebäude des MNAC.

Blick Richtung ‚Font Magica‘, des Magischen Brunnens an der Plaça d’Espanya, vor dem Gebäude des MNAC.

Eine wunderbares und kostenloses Vergnügen in Barcelona! Erfahrt mehr darüber in unserem Artikel über den Font Magica an der Plaça d’Espanya und die alte Stierkampfarena!

Seid ihr das erste Mal in Barcelona, möchten wir euch für den Anfang eures Aufenthalts noch eine Stadtrundfahrt in einem Hop-On-Hop-Off-Bus empfehlen. So eine Sightseeing-Tour machen wir normalerweise eher selten bei unseren Reisen, da das meist kein günstiges Vergnügen ist und man viele Städte auch sehr gut oder sogar besser zu Fuss erkunden kann.

Barcelona allerdings hat eine dermaßen große Anzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten, die dann auch oft noch sehr weit verstreut liegen, dass ihr auf diese Weise einen guten ersten Überblick über die Stadt und ihr Flair bekommt – und dann gut festlegen könnt, was ihr euch genauer ansehen möchtet.

Natürlich solltet ihr in Barcelona auch unbedingt Tapas, die kleinen, köstlichen, spanischen Mini-Snacks, essen gehen. Da unbekanntes Essen in einer möglicherweise noch fremden Sprache bestellen und ausprobieren mit Kindern oft so eine Sache ist, haben wir euch in „Tapas essen für Anfänger in Barcelona“ eine kleine Übersicht zusammengestellt, in welchen Bars der Stadt ihr da gut einen Anfang findet könnt.

Falls ihr noch nach einer Bleibe in der katalanischen Hauptstadt sucht, schaut bei „Wo übernachten mit Kindern in Barcelona?“ vorbei, wo wir erklären, wie und nach welchen Kriterien wir unsere tolle Unterkunft gefunden haben.

Ich hoffe, unsere kleine Übersicht hat euch weitergeholfen bei der Planung eurer Reise nach Barcelona! Wart ihr schon einmal dort oder plant ihr gerade eure erste Reise in die wunderbare Stadt am Meer? Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir einfach unten in die Kommentare! Ich freue mich immer über Feedback.

Wir wünschen euch eine tolle Zeit und viel Spaß in Barcelona!