Tag 09: Wir frühstücken, selbstverständlich, in einem weiteren beeindruckenden Gewölberaum der Festung Ehrenbreitstein, denn so sieht der Speisesaal unserer Jugendherberge aus:

Der Esssaal der Jugendherberge in der Festung Ehrenbreitstein - wow!

Der Esssaal der Jugendherberge in der Festung Ehrenbreitstein – wow!

Danach allerdings heißt es zusammenpacken und auschecken. Noch aber verlassen wir Ehrenbreitstein nicht ganz.

Minigolf – Adventure Style!

Wir schnappen uns unser (spärliches) Gepäck und durchwandern die gesamte Anlage hoch oben auf dem Bergplateau bis zum entgegengesetzten Ende, denn dort befindet sich das hier:

Adventure Minigolf - yeah!

Adventure Minigolf – yeah!

Eine Minigolf-Anlage über den Dächern von Koblenz!

Minigolf ist so eine lustige Sache. Wir sind nicht besonders gut, haben aber immer ziemlich viel Spaß dabei. Und als die Mädels sehen, dass das hier sogar eine Adventure Version ist, also alles ein bisschen aufgemotzter als bei den Standardplätzen, sind sie direkt dabei.

Nicht wundern ob des sehr grünen Rasens: Alles künstlich.

Nicht wundern ob des sehr grünen Rasens: Alles künstlich.

Sogar eine Fähre gilt es dabei zu bewältigen! Okay, es ist keine sehr große Herausforderung, aber ziemlich cool.

Mit einer Fähre muss man an Seilen übersetzen, um zum nächsten Loch zu gelangen.

Mit einer Fähre muss man an Seilen übersetzen, um zum nächsten Loch zu gelangen.

Wir spielen die 18 Runden gemütlich durch. Glücklicherweise ist das Wetter heute auch wesentlich angenehmer als gestern.

Ab auf den Spielplatz!

Deshalb nutzen wir danach noch die Gelegenheit, uns den daneben liegenden großartigen Spielplatz anzuschauen. Bis zur Bundesgartenschau 2010 war das hier oben alles verwildert und runtergekommen, und wie toll ist das hier geworden!

Eine tolle Anlage haben die hier aufgebaut!

Eine tolle Anlage haben die hier aufgebaut!

Immer mit dem Wald im Hintergrund, kann man hier wunderbar austoben.

Immer mit dem Wald im Hintergrund, kann man hier wunderbar austoben.

Rutschen, Kletterwände, Seile, Netze, Balanciermöglichkeiten, Wippen, Querstangen für Rollen - die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Rutschen, Kletterwände, Seile, Netze, Balanciermöglichkeiten, Wippen, Querstangen für Rollen – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Auch hier verplempern wir hingebungsvoll unsere Zeit, und dann machen wir uns auf den Rückweg durch den Park der ehemaligen BuGa.

Aber oh, genau wie im Rest Deutschlands ist hier alles verdorrt. Die schönen Wiesen kann man sich hier gerade nur vorstellen:

Die - aktuell leider ziemlich vertrocknete - Wiese der Bundesgartenschauanlage.

Die – aktuell leider ziemlich vertrocknete – Wiese der Bundesgartenschauanlage.

Auf halber Strecke zurück zur Jugendherberge kommen wir an der Bergstation der Seilbahn von Ehrenbreitstein vorbei. Das ist – neben dem Schrägaufzug auf der anderen Seite der Festung, mit dem wir gekommen sind – die zweite Option, hier herauf oder wieder hinunter in die Stadt Koblenz zu gelangen.

Ansonsten kann man den Berg natürlich auch noch zu Fuß hinuntergehen, oder ab dem Parkplatz mit dem Auto oder dem Bus fahren.

Wir entscheiden uns für diesen Weg und kaufen Karten direkt am Kassenhäuschen.

Die Kabinen der Seilbahn surren heran - gleich können wir einsteigen.

Die Kabinen der Seilbahn surren heran – gleich können wir einsteigen.

Wir sind drin in einer Kabine, los geht die Fahrt.

Wir sind drin in einer Kabine, los geht die Fahrt.

Jetzt geht’s abwärts – mitten auf’s Deutsche Eck nach Koblenz!

Direkt auf die Landzunge zwischen Mosel und Rhein geht die Fahrt am Seil entlang.

Direkt auf die Landzunge zwischen Mosel und Rhein geht die Fahrt am Seil entlang.

Ein letztes Mal zurückschauen hoch zur Festung Ehrenbreitstein.

Ein letztes Mal zurückschauen hoch zur Festung Ehrenbreitstein.

Einen prima Blick auf den Kaiser Wilhelm auf seinem Pferd hat man hier aus der Gondel.

Einen prima Blick auf den Kaiser Wilhelm auf seinem Pferd hat man hier aus der Gondel.

Und dann sind wir auch schon unten angelangt.

Die Talstation der Seilbahn von Ehrenbreitstein.

Die Talstation der Seilbahn von Ehrenbreitstein.

Von der Talstation sind es nur wenige Meter die Promenade entlang bis zum Deutschen Eck, wo die Mosel in den Rhein mündet.

Auf der Spitze des Deutschen Ecks in Koblenz.

Auf der Spitze des Deutschen Ecks in Koblenz.

Und an dieser Stelle endet offiziell unsere Radtour über den Moselradweg, wir haben unser Ziel erreicht.

Von hier aus gehen wir durch Koblenz‘ Altstadt zum Bahnhof, und nehmen dank Flexticket der Deutschen Bahn den nächstbesten Zug, der uns gefällt, zurück nach Hause, nach Köln.

Das war eine wirklich tolle Sache, ein paar Tage gemeinsam auf Rädern unterwegs zu sein, und wir werden das sicherlich gerne einmal wiederholen!


Adventure Golf Koblenz

Greiffenklaustraße 3
56077 Koblenz
kontakt@adventuregolf-koblenz.de
https://www.adventuregolf-koblenz.com

Erwachsene 7,50€, Kinder bis 14 Jahre 5,50€.
Saison ist von Ende März bis Anfang November.

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 10.00 Uhr – 18.30 Uhr, Sa – So. 10.00 Uhr – 18.30 Uhr.
Schlägerausgabe bis 17:00 Uhr.


Seilbahn Koblenz

Talstation
Konrad-Adenauer-Ufer
56068 Koblenz

Bergstation
Greiffenklaustraße
56077 Koblenz-Ehrenbreitstein

+49 (0)261 / 20 16 58 5 0
info@seilbahn-koblenz.de
www.seilbahn-koblenz.de

Man kann entweder ein reines ‚Seilbahn-Ticket‘ erwerben, so dass man sich oben den Park anschauen oder eben von dort nach Koblenz runter fahren kann, oder auch ‚Kombi-Tickets‘, bei denen dann direkt der Eintrittspreis für die Festungsanlagen inklusive ist.

Für eine Einzelfahrt als reines Seilbahnticket bezahlen Erwachsene 8,00€, Kinder 7 – 17 Jahre 4,50€.
Für eine Einzelfahrt als reines Seilbahnticket bezahlen Erwachsene 11,00€, Kinder 7 – 17 Jahre 5,00€.
Die Preisstruktur ist relativ komplex, am besten auf der Seite abgleichen: www.seilbahn-koblenz.de/preise.html

Saison ist von Anfang April bis Anfang November, dann sind die Fahrzeiten täglich von 09:30 – 19:00 Uhr. Außerhalb der Saison fährt die Seilbahn nur samstags, sonntags und an Feiertagen von 09:30 – 17:30 Uhr.
An Tagen mit besonderen Events gibt es abweichende Fahrtzeiten.