Sylt, die Insel der Reichen und Schönen? Man muss zugeben: Schon ein eindeutiges Ja. Aber auch als Nicht-Jetset-Familie oder, wie ich, alleine mit Kindern unterwegs kann man hier ganz ausgezeichnet Urlaub machen. Die gesamte Atmosphäre ist völlig entspannt und es gibt genug Möglichkeiten für alle. Also, nicht abschrecken lassen!

Wohnen auf dem Festland…

Allerdings haben wir dieses Mal selber geschummelt: Wir haben auf dem Festland übernachtet, in einem Stadthaus in Niebüll. Das ist allerdings dem Umstand geschuldet, dass mir die Idee, nach Sylt zu fahren, keine zwei Wochen vor dem Sommerferien kam, und spontan so kurz vorher in der Hauptsaison ist es dann natürlich schwierig, eine bezahlbare Unterkunft auf der Insel zu finden, da schlicht alles ausgebucht ist.

Trotzdem ist auch das eine gängige Alternative, von der wir nun aus erster Hand berichten können:

Sylt ist mit dem öffentlichen Nahverkehr über den Hindenburgdamm ganz hervorragend an die nächsten Ortschaften auf dem Festland wie Klanxbüll und Niebüll angebunden.

Der Bahnhof in Niebüll

Der Bahnhof in Niebüll

Nehmen wir früh morgens einen Zug, teilen wir ihn uns mit vielen nordfriesischen Handwerkern, die auf der Insel arbeiten, aber, wie gerade auch wir, natürlich günstiger auf dem Festland wohnen.

… oder wohnen auf der Insel?

Um günstig tatsächlich vor Ort auf der nordfriesischen Insel zu wohnen, sollte man sich – neben frühzeitiger Buchung – die vielen privaten Pensionen anschauen.

Auch Airbnb ist hier natürlich vertreten, und die dort oft gegebene Möglichkeit, sich selber zu versorgen, senkt die Kosten eines Aufenthalts mit mehreren Personen natürlich drastisch. Nebenbei ist man viel flexibler hinsichtlich Essenszeiten, was gerade mit Kindern ja auch nicht verkehrt ist.

Wir haben uns ebenfalls weitgehend selber versorgt. Ab und zu haben wir uns etwas gegönnt und sind auch mal essen gegangen (frischer Fisch, mmh!), auch hier ist preislich alles möglich. Neben den natürlich vorhandenen exquisiten Lokalitäten für die High Society fanden wir immer genug Restaurants mit guter bodenständiger und auch bezahlbarer Küche.

Noch eine Option: Die Jugendherbergen

Eine weitere günstige Alternative für einen Aufenthalt mit oder ohne Familie sind die Jugendherbergen auf Sylt, die allerdings in der Sommersaison bei Übernachtungen mit mehr als einer Nacht die Buchung mit Vollpension voraussetzen. Man findet sie in List, Hörnum und Westerland, an letzterem Ort sogar mit Möglichkeit zu zelten.

Darüber hinaus gibt es noch weitere unabhängige Jugendgästehäuser, Schulland- und Nordseeheime verstreut über die ganze Insel, die auch Zimmer für Familien anbieten. Das Angebot ist wirklich groß!

List, Kampen, Wenningstedt, Westerland, Morsum, Keitum, Rantum oder Hörnum?

Welcher Ort darf es denn sein?

Vor einer Buchung lohnt es, sich über die Dörfer Sylts kundig zu machen, denn alle sind sehr unterschiedlich. Ein gelungener Urlaub hängt schließlich nicht zuletzt auch davon ab, dass die Gegebenheiten eines Ortes zu den eigenen Erwartungen zu passen.

Im größten und touristisch erschlossensten Ort Sylts, in Westerland, ist die Endstation des Autozugs und der Personenzüge. Die Regionalzüge halten außerdem auch in Keitum und Morsum. Alle Dörfer sind – vor allem in der Saison – sehr gut über Busse angebunden und erreichbar, Dreh- und Angelpunkt, oder besser Start- und Umsteigepunkt, ist dabei natürlich Westerland.

Besonders positiv aufgefallen ist uns generell die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Nordfriesen – und der Humor! Bei allen Zugfahrten haben wir sehr viel gelacht, die Kommentare der Lokführer waren großartig.

Beim Supermarkt brüllen uns wildfremde Menschen quer über den Parkplatz zu, wohin wir mit unseren Pfandflaschen müssen, und einfach so halten Radfahrer neben uns an und weisen uns darauf hin, dass die Bushaltestelle, an der wir stehen, gerade nicht angefahren wird. Wir standen da nur zufällig und wollten auch gar nicht Bus fahren, aber nett war es trotzdem.

Nordfriesisch herb, ohne Frage, aber total nett, ziemlich gut drauf und tiefentspannt. Gefällt uns sehr gut hier!