… ooooh, noch so vieles tun! Eine original britische ‚Afternoon Tea Time‚ genießen, mit Scones und Clotted Cream und Sandwiches und, natürlich, Tee. Oder den Sky Garden besuchen, einen richtigen Garten mit Aussichtsplattform hoch oben in einem der höchsten Hochhäuser Londons. An einem Workshop oder einer Familien-Veranstaltung im V&A, dem berühmten Victoria and Albert Museum, teilnehmen. Die Warner Bros. Harry Potter Studio Tour am Drehort der berühmten Filme mitmachen und einen Blick hinter die Kulissen von Hogwarts werfen. Doch noch zum Buckingham Palace zur Wachablösung gehen. Auf zwei Zeitzonen gleichzeitig stehen auf der Prime Meridian Line im Royal Observatory in Greenwich. Und, und, und!

London ist wirklich an einem Besuch nicht zu schaffen. Man sieht so Vieles und erlebt tolle Sachen, aber es gibt einfach noch so viel mehr, die Möglichkeiten und Angebote scheinen schier unendlich. Und als ich mir gerade nach dem Schreiben den oberen Absatz so anschaue, merke ich, dass wir wohl wirklich unbedingt noch einmal hin reisen müssen.

Aber der Reihe nach, hier unsere sechs Must-Dos für die nächste Reise nach London:

1. Afternoon Tea Time

Der traditionelle, britische Nachmittagstee findet – ganz streng genommen – zwischen 15:00 und 17:00 Uhr statt. Zu verschiedenen Sorten Tee werden kleine, köstliche, süße und/oder herzhafte Leckereien gereicht.

Ganz oben unter den Favoriten stehen dabei die klassischen Scones, kleine Gebäckstücke, die mit Butter, Marmelade, Honig oder Clotted Cream, einer weiteren englischen Spezialität, die am ehesten mit „Streichrahm“ übersetzt werden kann, einer Art fester Sahne, gegessen werden. Dazu werden gerne unterschiedliche Sandwiches gereicht, am besten ganz stilvoll auf einer Etagere, außerdem auch Früchtekuchen oder Crumple, mit Streuseln überbackene Früchte.

In London gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten, an einer Afternoon Tea Time teilzunehmen, in Hotels, Restaurants oder in kleinen Cafés. Uns ist aber die Zeit weggelaufen in London, und so haben wir es leider nicht mehr selber geschafft. Nächstes Mal holen wir das unbedingt nach!

2. Sky Garden

Der Sky Garden ist eine Aussichtsplattform im berühmten Hochhaus 20 Fenchurch Street. Das besondere daran: Sie ist eingebettet in einen richtigen Garten, vielleicht könnte man auch eher kleiner Dschungel dazu sagen. Komplettiert wird das Ganze durch ein Restaurant und eine Bar, und das Beste: der Besuch ist kostenlos!

Allerdings ist empfohlen, sich Tickets vorher online zu besorgen. Auf wöchentlicher Basis werden sie hier freigeschaltet. Schafft man das nicht oder sind alle vergeben, kann man noch versuchen, wochentags zwischen 10:00 und 11:30 Uhr und zwischen 14:00 und 16:30 Uhr vor Ort unten am Eingang noch Tickets zu ergattern.


Anfahrt Sky Garden

Tube: ‚Monument‘ (Circle, District)

Tickets Sky Garden

Vorbestellen auf der offiziellen Webseite unter www.skygarden.london. Eintrittskarten sind kostenlos.

Öffnungszeiten Sky Garden

Mo – Fr 10:00 – 18:00 Uhr, Sa & So 11:00 – 21:00 Uhr.


3. Das Victoria and Albert Museum

Das V&A, wie das Victoria and Albert Museum gerne abgekürzt wird, rühmt sich selbst das weltweit führende Museum für Kunst und Design zu sein. Hier sind mehr als unglaubliche zwei Millionen Kunstgegenstände aus der gesamten Menschheitsgeschichte untergebracht. Das Museum deckt damit so ziemlich alle Bereiche wie Architektur, Möbel, Mode, Textilien, Fotografie, Skulpturen, Malerei, Schmuck, Glas, Keramik, Buchkunst, asiatische Kunst und Design, Theater und Performance ab.

Das Beste sind aber die ständig wechselnden zusätzlichen Angebote für Familien und Kinder jeden Alters – und die sind kostenlos! Täglich gibt es Aktivitäten und Veranstaltungen und an Wochenenden und in den Schulferien zusätzliche Pop-up-Performances und weitere Aktionen, vgl. www.vam.ac.uk. Auch hier würden wir bei einem weiteren Besuch in London sicherlich vorbeischauen.


Anfahrt V&A Victoria and Albert Museum

Tube: ‚South Kensington‘ (Circle, District, Piccadilly)

Tickets V&A Victoria and Albert Museum

Eintrittskarten sind kostenlos, einige Sonderausstellungen können kostenpflichtig sein.

Öffnungszeiten V&A Victoria and Albert Museum

Täglich: 10:00 – 17:45 Uhr, Freitags sogar bis 22.00 Uhr.


4. Warner Bros. Harry Potter Studio Tour

Dazu muss man wohl nicht mehr viel erklären: Eine Tour durch die originalen Drehorte und Kulissen mit Kostümen und Requisiten der berühmten Filme ist wohl für jeden Harry-Potter-Fan oder alle Filmbegeisterte das Non plus ultra und soll auch, was man so hört, tatsächlich legendär sein.

Die Studios liegen ein Stück außerhalb Londons, sind aber mit Zug und studio-eigenem Shuttle-Bus gut zu erreichen. Man kann bei entsprechenden Anbietern auch direkt Tickets inklusive komplett organisierter Anreise kaufen, dann sind sie natürlich nur (noch) teurer. Ansonsten gibt es die reinen Eintrittskarten ausschließlich online über die Webseite zu erwerben. Hier heißt es allerdings früh genug dran sein, denn sie sind sehr begehrt und oft Wochen im Voraus ausverkauft.


Anfahrt Warner Bros. Harry Potter Studio

Railway/Shuttle: Von London Euston mit dem Zug bis Watford Junction Bahnhof. Von dort mit regelmäßigen Shuttle-Bussen direkt bis zum Studiogelände.

Tickets Warner Bros. Harry Potter Studio

Erw. 41£, Kinder (5-15 Jahre) 33£. Sie müssen online erworben werden, vor Ort kann man keine kaufen.

Öffnungszeiten Warner Bros. Harry Potter Studio

Variieren, am besten direkt auf der Seite nachschauen, auch zwecks Verfügbarkeit der Tickets: www.wbstudiotour.co.uk.


5. Wachablösung am Buckingham Palace

Es gehört zu den beliebtesten Attraktionen bei einem Besuch in London: Die militärische Zeremonie bei der Wachablösung der Queens Guards in ihren Paradeuniformen aus roten Jacketts und Bärenfellmützen vor dem Buckingham Palace, der offiziellen Residenz der britischen Königin in London. Empfohlen ist es, mindestens 45 Minuten oder früher vor Beginn da zu sein, um einen Platz mit guter Sicht zu bekommen. Ich selber habe die Wachablösung als Kind bereits gesehen, und naja, was soll ich sagen? Es ist eine tolle Sache, irgendwie – aber andererseits steht man sehr, sehr, sehr, sehr lange vor den gold-bespitzten schwarz-gußeisernen Gittern auf einer Stelle herum, um darauf zu warten, dass dann irgendwann… nicht besonders viel passiert, und das auch noch ziemlich weit weg.

Bei meinem jetzigen Besuch mit meinem Kindern verzichten wir darauf, uns das bekannte Spektakel anzuschauen und nehmen mit der kleineren, kürzeren und überschaubareren Wachablösung der Horse Guard Parade vorlieb. Aber wenn wir noch einmal in London wären und noch Zeit hätten, warum nicht?

Andererseits hat der Buckingham Palace auf seiner eigenen Seite nun dankenswerter Weise sogar eine eigene Anleitung veröffentlicht, wie man mit Kindern bei einigen alternativen Gelegenheiten zumindest einen Hauch der Wachen und der Atmosphäre miterleben kann, ohne sich in der Menge die Beine in den Bauch zu stehen, siehe www.changing-guard.com.


Anfahrt Buckingham Palace

Tube: ‚Green Park‘ (Jubilee, Piccadilly, Victoria) und St. James’s Park (Circle, District)

Tickets

Kostenlos, nur rechtzeitig anstellen.

Öffnungszeiten

Grundsätzlich täglich um 11:00 Uhr, besser unbedingt rückversichern unter changing-guard.com.


6. Meridian in Greenwich

Im 19. Jahrhundert wurde hier der Nullmeridian festgelegt, eine Linie, deren Überschreiten durch die Sonne als Basis für die valide Bestimmung der Zeitmessung der ganzen Welt fungierte und von der ausgehend die Erde in Längen- und Breitengrade eingeteilt wurde.

Im Park von Greenwich und dem dortigen Royal Observatory mit Planetarium ist der Nullmeridian, die ‚Prime Meridian Line‘, auch auf dem Boden eingezeichnet, so dass man tatsächlich in zwei Zeitzonen gleichzeitig stehen kann!

Im Royal Observatory kann man noch mehr über die GMT, die Greenwich Mean Time, erfahren und sich außerdem wechselnde Shows im Planetarium anschauen.


Anfahrt Greenwich Royal Observatory

Railway/Boot: Man kann mit den Thames Clippers, den Booten der Themse, in 20-35 Minuten Greenwich erreichen, abhängig von welchem Pier man abfährt. Außerdem ist Greenwich über den Zug angebunden: Mit der DLR bis „Cuts Sark“. Weitere Infos unter www.rmg.co.uk.

Tickets Greenwich Royal Observatory

Erw. 9£, Kinder 5.85£

Öffnungszeiten Greenwich Royal Observatory

Täglich 10:00 – 18:00 Uhr.